Der Mensch in der Balance

Es gibt Erfahrungen und Krankheiten im Leben, die wir alle nicht sofort verarbeiten können und die deshalb tiefe Spuren in uns hinterlassen.

Wir brauchen dann eine Möglichkeit, um uns neu auszubalancieren. Vor dem Hintergrund unserer Prägungen und Anlagen entwickelt sich in jedem Menschen eine individuelle körperliche und seelische Struktur, die seine Wahrnehmungen, Empfindungen und Gefühle, seine Beziehungen und Kontakte zu anderen Menschen gestaltet.

Die sich daraus ergebende Erlebnisfähigkeit ist die Voraussetzung dafür, mit sich umzugehen und in Familie, Beruf und darüber hinaus im sozialen Umfeld gesunde Beziehungen gestalten und leben zu können.

Auf der Grundlage eigenen Körpererlebens und seelischer Ausgewogenheit ist es uns auch möglich, durch andere und neue Sichtweisen unseren Grenzen, unserer sozialen Realität und unseren Aufgaben gerecht zu werden.

Mit biologisch-medizinischen Behandlungen, Gesprächen und gezielten emotional-aktivierenden Therapieverfahren wie Rollenspielen, Bewegungstherapie und kreativer Therapie (Farb-, Form- und Musikerleben) erhalten wir Zugang zu innerseelischen Konflikten, die sich als körperliche oder emotionale Störungen dem Leben oder der Genesung entgegenstellen können.

Ziel ist es, sich den eigenen Problemen, Beschwerden und Erkrankungen nicht länger ausgeliefert zu fühlen, sondern sich seelisch und körperlich anzunehmen, Verantwortung für sich und seinen Körper zu tragen, um einen Heilungsprozess positiv steuern zu können.

 

Ziel ist es, Verantwortung für sich und sein Erleben
zu übernehmen und dieses selbstständig steuern zu können.